1920

Der Grundstein für 100 Jahre Tradition Hermann Beier gründet 1919 die Hermann BEIER KG

1930

Die erste Betriebsstätte und die ersten Automarken

Bis 1936 befindet sich die erste Betriebsstätte in der Ettlinger Straße in Karlsruhe. Motorräder, Fahrräder, Landmaschinen und Nähmaschinen gehören zum Angebot. Als erste Automarke wurde der GRADE-Wagen in das Verkaufsprogramm übernommen.


Die Reparaturwerkstätte in der Ettlinger Straße.

In den 20er Jahren finden die ersten Umbauten statt und nach der Modernisierung vertritt die BEIER KG die Marken FORD und CHRYSLER. 1936 wird in der Rüppurrer Straße/Ecke Kriegsstraße ein neuer Betrieb gebaut und die Vetretung von ADLER Automobilen begonnen. An dieser Stelle befindet sich heute das ACHAT Hotel.

1940

Wiederaufbau aus Leidenschaft

Im 2.Weltkrieg erfährt die Entwicklung des Autohauses eine einschneidende Unterbrechung, so wird das Betriebsgebäude 1944 fast vollständig zerstört. Mit unnachgiebiger Motivation und der Leidenschaft zum Autohandel beginnt der Wiederaufbau 1950. Hier ein Foto von der Belegschaft im Jahre 1942.

In den Nachkriegsjahren besteht die Haupttätigkeit des Unternehmens in der Reparatur amerikanischer Fahrzeuge der Besatzungsmacht. Hier der Abstellplatz für die reparierten Fahrzeuge.

1950er

Autohandel im Wandel der Zeiten

In den folgenden Jahren nahm der progressive Geist des Unternehmens konkrete Formen an, indem mehrere Vertretungen übernommen wurden:

  • 1950 von Citroën
  • 1952 bis 1965 von Austin
  • 1953 bis 1965 von DKW
  • 1965 von BMW

Hier ist der Betrieb in der Rüppurrer Straße zu sehen, nach dem Wiederaufbau 1950.

Die Zeiten wandeln sich, aus ehemaligen Feinden werden Freunde und Kunden des Hauses.

Der Firmengründer Hermann Beier verstirbt im Jahre 1958. Seine beiden Söhne Joachim und Werner führen das Unternehmen weiter.

1970

Neues Haus am Ostring

Das heutige Autohaus Beier am Ostring wird 1978 erbaut. In diesem Zuge werden auch die beiden Marken Citroën und BMW getrennt und die beiden Häuser zu eigenständigen Unternehmen. Joachim Beier übernimmt die BMW-Vertretung und Werner Beier ist fortan für Citroën verantwortlich.


2000

Expansion französischer Autokultur

Seit März 2003 ist die Präsenz französischer Autokultur und –technik in Karlsruhe noch stärker geworden, indem aus der BMW-Vertretung der Vertragshändler von Peugeot in der Region geworden ist.


2005

Filiale in Ettlingen

2005 wird zu Jahresbeginn in Ettlingen die Peugeot- und Citroën-Filiale eröffnet, die die Qualität unserer Beratung und unserer Autos weiter ins Land trägt. Geschäftsführer der Ettlinger Niederlassung ist Peter Beier.


2010

Es kommt zusammen, was zusammen gehört

Es kommt zusammen, was zusammengehört. Die Umbauten an beiden Gebäuden sind abgeschlossen worden, sodass aus zwei eins wird. Das große einheitliche Autohaus in Karlsruhe wurde 2014 fertiggestellt und bietet noch besseren Service.


2017

2017 wird die Luxus-Marke DS von Citroen gelöst und es entsteht der DS Salon Karlsruhe Süd. Nach dem Umbau 2018 stehen für die neue Marke , neben Peugeot und Citroen, auch die entsprechenden Räumlichkeiten bereit.


2020

Full-Elektric- und Hybrid-Fahrzeuge

Full-Elektric- und Hybrid-Fahrzeuge gehören zum festen Bestandteil der angebotenen Fahrzeuge. E-Ladestationen werden errichtet, die Autohaus Beier-APP steht für den Kunden zur Verfügung, die Digitalisierung der Fahrzeuge schreitet weiter voran in die Zukunft.